Denkender Mann auf Couch

Trauer & Tod

Du hast einen schweren Verlust erlitten?

Du kommst über eine Trennung oder den Tod eines geliebten Menschen nicht hinweg?

Du machst Dir Vorwürfe, etwas nicht mehr gesagt oder getan zu haben?

Du hast eine lebensbedrohliche Diagnose bekommen und weißt nicht, wie Du mit allem umgehen sollst?

Du sorgst Dich, ob eine geliebte verstorbene Person ihren Frieden gefunden hat?

Du hast Angst vor Deinem eigenen Tod oder großer Einsamkeit?

Du warst im Moment des Todes an der Seite eines geliebten (oder auch fremden) Menschen und kannst das Erlebte nur schwer verarbeiten?

Du hast eine Fehlgeburt erlitten und findest keinen wirklichen Frieden damit?

Anfuehrungorange.png
Anfuehrungorange.png
Anfuehrungorange.png
Anfuehrungorange.png
Anfuehrungorange.png
Anfuehrungorange.png
Anfuehrungorange.png
Anfuehrungorange.png

Die Themen Trauer und Tod werden oft noch tabuisiert; es fällt schwer darüber zu sprechen, man möchte andere damit nicht belasten oder hat Angst, von den eigenen Emotionen weggeschwemmt zu werden, wenn man sie endlich zulässt.

 

Ich selbst habe bereits mit Anfang 20 lebensbedrohliche Diagnosen bekommen, dadurch wurde ich früh unfreiwillig gezwungen, mich dem Thema Tod zu stellen.

Heute bin ich dafür zutiefst dankbar, denn mein Leben hat seitdem eine neue Tiefe bekommen.

Ich habe gelernt, offen über Sterben und Tod zu sprechen und habe die Botschaften verstanden, die meine schweren Krankheiten mir geben wollten. Ich konnte meinem Leben dadurch nicht nur einmal eine neue Richtung geben.

Mehrfach war ich „zufällig“ dabei, wenn andere Menschen starben, ich habe gemerkt, dass ich Seelen „hinüber begleiten“ oder helfen kann, verloren gegangene Seelenanteile zurückzuholen.

 

Durch viele Sterbefälle in meiner Familie und in meinem Freundeskreis hab ich auch selbst viele Emotionen rund ums Thema Loslassen durchleben dürfen.

Dadurch kann ich auch bei anderen klarer sehen, welche Blockaden kinesiologisch gelöst werden können und wie man selber wieder ein klares „Ja!“ zu Leben findet.

 

Ich freue mich, wenn ich Dir helfen kann, das anzunehmen, was ist und Dein „Ja“ zum Leben zu finden!